×
Suche anzeigen

Zeitsprung

‹ neuer zur Übersichtälter ›

Farbe
 
Graustufen
»Open Space« Sophienstiftsplatz (Nr. 2), 1890-00-00»Open Space« Sophienstiftsplatz (Nr. 2), 2022-09-05

um 1890

05. Sep 2022

»Open Space« Sophienstiftsplatz (Nr. 2)

Blick auf den Sophienstiftsplatz aus Richtung Coudraystraße, vermutlich noch vor seiner bis heute bestehenden Benennung im Jahre 1896.

Namensgeber war der Sophienstift, ein für die »Erziehungsanstalt für höhere Töchter« 1877/88 erbautes Schulgebäude, heute Teil der Staatlichen Gesamtschule Weimar (Jenaplan). An Stelle des Gebäudes befand sich vorher die Federwischmühle (vgl. Zeitsprung #124).¹

Am Platz treffen sich die zuvor kanalisierten Wasserläufe der Lotte und des Wilden Grabens welche im Schützengrabenkanal weiter unter der Hummel-, Schiller- und Puschkinstraße in Richtung Ilm angeführt werden. Er gestaltete sich anfangs als offene Verkehrsfläche, zum Zeitpunkt der Aufnahme war auch die später hier abzweigende Straßenbahn noch nicht angelegt. Spätere Umgestaltungen erfolgten wohl mit dem Bau selbiger, inkl. einer Haltestelle. Ein KFZ-zentrierter Umbau erfolgte 1964, eine weitere Umgestaltung befindet sich im September 2022 kurz vor dem Abschluss.

Links im Hintergrund ist das Haus Gropiusstraße 8, die 1883/84 errichtete »Villa Pfeiffer« zu sehen. Das für den Arzt Dr. Ludwig Karl Heinrich Pfeiffer erbaute Gebäude mit auffälliger Bänderung der Fassade ist heute passenderweise ein Ärztehaus.²

Quelle: 1. Kultur­denkmale in Thüringen, Band 4.1, Weimar, ISBN 978-3-937940-54-0, Seite 490ƒ. 2. ebenda, Seite 388.

Foto (um 1890)

wohl Louis Held (es gibt ein nahezu identisches Foto mit Passanten), Sammlung Magdlung Abzug K2-222/4, Stephan Liebig/Stadtarchiv Weimar

Foto (05. Sep 2022)

Alexander Rutz

Kommentieren